03.08.2020....

 

Ich wünsche allen Tänzer/innen einen guten Start ins neue Schuljahr in der nächsten Woche!

Und in den Wiederbeginn des Trainingsalltags Es ist auch schon fast alles wieder beim Alten; nur ein paar Regeln müssen wir im Unterricht

noch einhalten:

 

·         Jeder, der in die Tanzbasis kommt, desinfiziert sich vor dem Betreten des Tanzsaals die Hände.

·         Ihr wartet vor der Tür, bis alle Schüler/innen des vorangegangenen Kurses die Tanzbasis verlassen haben.

·         Wenn möglich kommt ihr schon umgezogen zum Training.

·         Eltern haben vorerst weiterhin „Tanzschulverbot“- bitte verabschiedet euch vor der Tür.

 

·         Nur, wer vollständig gesund ist, kann am Tanzunterricht teilnehmen.


           

02.08.2020...

 

           TAP DANCE... für Kids und Teens?!

 

 

Geplant sind zwei Stepkurse für Kinder ab Januar 2021.

Einmal für die Altersgruppe von 8- 11 Jahren und

einmal für Teenies von 12- 14 Jahren.

 

Freue mich auf viele Interessierte, die Lust haben, einfach mal reinzuschnuppern! Termin und Uhrzeit                                                                                                      folgt in Kürze... 

 

                                                      Bei Interesse einfach über das Kontaktformular melden.


Update vom 20.07.2020

 

TANZFESTIVAL       2020....

 

Liebe Tänzer/innen und Eltern,

 

dass 2020 für uns alle ein besonderes Jahr ist, ist nach den Ereignissen der letzten Wochen wohl nicht zu bestreiten.

 

Als Konsequenz aller coronabedingten Umstände dieser Zeit steht für mich heute fest: auch das Tanzfestival der Tanzbasis muss in diesem Jahr anders aussehen als wir alle es gewohnt sind.

Da ich aber froh bin, mit meiner Tanzschule nach einer wirklich verlustreichen Zeit überhaupt weitermachen zu können, kann ich mich gut damit arrangieren zu sagen: 2020 wird es keine Veranstaltung MIT Publikum geben. Denn ich bin zufrieden damit, dass ich überhaupt eine Veranstaltung auf die Beine stellen kann. Eine, die zwar anders aussehen muss als in der Vergangenheit, die die Mühe aller Schüler/innen aus den letzten eineinhalb Jahren aber dennoch honoriert.

Ich möchte den Kindern und Jugendlichen trotz aller Hindernisse definitiv die Möglichkeit geben, auf der Bühne das zu präsentieren, was sie mit so viel Freude und Ehrgeiz einstudiert haben im Unterricht. Also habe ich verschiedene Szenarien durchgespielt und viel Zeit und Mühe investiert, um eine „Notlösung“ zu finden. Geplant ist folgendes:

ich möchte eine DVD drehen im Bürgerhaus Süd. Am 19. oder 20. September, also an einem derjenigen Tage, die ohnehin für die Veranstaltungen eingeplant waren. Den genauen Tag und die Uhrzeit gebe ich bekannt, sobald ich alle Vorbereitungen mit dem Team vom Bürgerhaus abgeschlossen habe.

Bisheriger Stand der Dinge ist, dass alle Kinder und Jugendlichen, die mitmachen, ins Theater kommen in ihren Kostümen. Alle Eltern verabschieden ihre Kinder vor dem Bürgerhaus. Schüler/innen, die mehrere Kostüme benötigen, weil sie verschiedene Choreographien tanzen, bringen einfach alles mit und haben die Möglichkeit, sich vor Ort umzuziehen. Ich teile die Kostüme nach den Sommerferien im Unterricht aus.

Alle Schüler/innen sitzen nun dort, wo normalerweise die Zuschauer Platz haben. So können zumindest alle, die das Programm mitgestalten, eine tolle Show genießen und die Tänzer/innen auf der Bühne tanzen nicht vor ganz leeren Rängen. Nacheinander kommt jede Tanzgruppe auf die Bühne und präsentiert, was im Unterricht einstudiert wurde.

Reinhard Müller, mit dem ich inzwischen seit 6 Jahren zusammenarbeite für die Tanzfestivals, filmt uns die Auftritte. Er leistet mit seiner Arbeit in diesem Jahr eine besonders große Unterstützung für die Tanzbasis. Wie in jedem Jahr wird eine tolle DVD entstehen.  

Der gesamte Dreh wird ungefähr 2 Zeitstunden in Anspruch nehmen.

 

Es zeigen all jene Schüler/innen ihre Choreographie, die

1.     allein im Bürgerhaus sein können. Also ohne Betreuer. Selbstverständlich sind ältere Schüler/innen Ansprechpartner, wenn jemand z.B. den Weg zur Toilette sucht. Aber eine permanente Betreuung kann nicht gegeben werden. Ich bin ebenfalls mit den Kindern/Jugendlichen zusammen im Zuschauerraum. Alle Schüler/innen die mitmachen, müssen trotzdem in der Lage sein, die Veranstaltung mit ihren Mittänzern/Mittänzerinnen zusammen anzuschauen ohne den Ablauf des Drehs zu unterbrechen. Die Kinder dürfen sich etwas zu trinken, aber nichts zu essen mit ins Theater nehmen.

 

2.    mit ihrer Gruppe eine Choreographie fertiggestellt haben, die präsentationsbereit ist.

 

Nach jetzigem Stand der Planung machen mit beim Videodreh:

* Kinderballett, dienstags 15.20h

* Modern, mittwochs 16.40h

* Modern, mittwochs 17.40

* Freestyle, mittwochs 18.40

* Modern/Klassisch Fortgeschrittene, mittwochs 19.40+ sonntags

* Ballett, donnerstags, 16.45h

* Freestyle, donnerstags, 17.50h

* Modern, freitags, 15.10h

* HipHop, freitags, 16.10h

* Intensivförderung Tanz, freitags 17.10h

 

In diesem Jahr muss ich versuchen, die Kosten für das Festival, die sonst durch den Verkauf von Eintrittskarten aufgefangen werden, über den Verkauf der DVD zumindest einigermaßen wieder einzuspielen. Ohnehin ist die jährliche Veranstaltung immer eine selbsttragende Geschichte; nie eine, die Gewinn bringt. Ich weise Sie daher schon jetzt darauf hin, dass es bei den sonst üblichen 20 Euro pro DVD nicht bleiben kann in diesem Jahr. Wenn alle Vorbereitungen abgeschlossen sind, schreibe ich genauere Informationen.  

 

Ich hoffe auf Ihr Verständnis und würde mich freuen, wenn es möglichst vielen Kindern erlaubt sein wird, das diesjährige Festival mitzugestalten.

 

 

Genießt den Rest der Ferien! Liebe Grüße aus der Tanzbasis, CORINNA 


 

 

... 13.Juli 2020

 

Ich zitiere von der Seite der Bundesregierung über die aktuelle Entwicklung der Corona- Schutzmaßnahmen für den Sport:  "Die Personenbegrenzung beim Kontaktsport in der Halle wird von zehn auf 30 Personen erhöht."

 

Das bedeutet für uns Tänzerinnen und Tänzer, dass ab nach den Sommerferien wieder uneingeschränkt Tanzunterricht in allen Gruppen und MIT ALLEN TEILNEHMERN/TEILNEHMERINNEN stattfinden kann. Außerdem können wieder neue Mitglieder/innen aufgenommen werden in denjenigen Kursen, in denen noch Plätze verfügbar sind.